Ein sichtbarer Abschied

Eine Woche vor der Vergabe der Abschlusszeugnisse traf sich der 10. Jahrgang, um sich mit einem ganz besonderen Geschenk zu verabschieden: Die Schülerinnen und Schüler renovierten ihre Klassenräume.

Zwei Tage lang arbeiteten die Zehntklässlerinnen und –klässler in Schichten. Unter der Anleitung ihrer Klassenlehrerinnen wischten sie Staub, schrubbten Heizkörper, rückten sie Möbel, klebten die Türzargen und Scheuerleisten ab, um anschließend die Wände der Räume und Teile der Flure im sog. Blauen Trakt der Schule zu streichen.

Am Dienstagnachmittag strahlten die Räume und alle Möbel standen wieder an ihren ursprünglichen Plätzen. So verlässt der Jahrgang 2013-2017 die HvH nicht nur mit achtbaren Schulabschlüssen, er hinterlässt seinen Nachfolgern auch eine blitzblanke Lernumgebung.

Davon konnten sich die künftigen Siebtklässlerinnen, -klässler und ihre Eltern noch am Abend der Fertigstellung der Räume auf dem 0. Elternabend überzeugen.

Ira Gniwotta, Klassenlehrerin der 10.2

Das könnte Dich auch interessieren …