Brückenprojekt der Klasse 4/1

In der Woche vom 8.5. bis 12.5. 2017 lernten die Schüler und Schülerinnen der Klasse 4/1 einmal ganz anders. In der Lernwerkstatt Naturwissenschaft wurde gemeinsam mit der Lernbegleiterin Frau Lewin getüftelt, diskutiert und manchmal auch gestritten. Ziel war es, eine funktionstüchtige Brücke zu bauen.

Zuerst konnten alle Gruppen ausprobieren, wie das so geht. Da gab es noch keine Vorgaben. Einige Brücken wurden besonders schön, aber stabil waren sie nicht.

Also lernten alle am nächsten Tag erst einmal etwas über den Brückenbau. Wann kann eine Brücke ein ausreichendes Gewicht tragen?

Am Mittwoch wurde es dann ernst. Jede Gruppe hatte 5 Aufgaben zu erfüllen.

  1. Die Brücke musste mindestens 1 kg tragen.
  2. Auf ihr sollten Fußgänger und Autos unterwegs sein dürfen.
  3. Die Brücke musste mindestens 30 cm überspannen.
  4. Sie musste funktionstüchtig und stabil sein.
  5. Auffahrten mit dem Spielzeugauto mussten möglich sein.

Einige Gruppen hatten große Probleme damit, sich auf eine Brückenart zu einigen. Eine Skizze sollte helfen.

Fast den ganzen Donnerstag wurde weiter gebaut und erst am Ende des Tages hatte die letzte Gruppe eine Idee, deren Verwirklichung in dem engen Zeitrahmen fast unmöglich schien. Trotzdem haben auch sie es vor der Präsentation noch geschafft eine Brücke, es war eine Klappbrücke, aufzubauen.

Der Donnerstag endete mit der Besichtigung der Massantebrücke, die Neukölln mit Treptow- Köpenick verbindet und den Teltowkanal überspannt.

Am Freitag bereiteten sich alle Schüler und Schülerinnen auf die Präsentation vor. Texte wurden aufgeschrieben, Plakate hergestellt und in der Gruppe der fließende Vortrag geübt.

Dann kamen die Eltern und einige Lehrer und Lehrerinnen der Schule.

Jede Gruppe erklärte, woraus ihre Brücke besteht, wie sie diese stabil bekommen haben und welche Schwierigkeiten es beim Bauen gab.

Die Präsentation der Schülerinnen und Schüler der Klasse 4/1 war ein voller Erfolg. Alle bekamen viel Lob.

In der Feedbackrunde zeigten sich alle Schüler zufrieden und bedankten sich bei Frau Lewin, die allen immer beratend zur Seite gestanden hat.

Als Klassenleiterin der Klasse 4/1 war ich am Ende sehr stolz auf meine Klasse.

Evelyn Schütze

Das könnte Dich auch interessieren …