Unser Schulleiter verabschiedet sich

 

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

es ist jetzt der Zeitpunkt gekommen, mich von Euch und von Ihnen altersbedingt zu verabschieden. Seit 1979 bin ich im Schuldienst tätig und seit 1981 an unserer Schule, erst als Lehrer, dann als stellvertretender Schulleiter und nun verlasse ich die Schule als Schulleiter.

Es waren allein vom Zeitablauf her Jahre voller interessanter Erfahrungen. Zuerst war ich jünger als die Eltern, dann gleich altund heute könnte ich der Vater vieler Eltern  und Euer Großvater sein.Von mehreren ehemaligen Schülerinnenund Schülern durfte ich später auch deren Kinder unterrichten. 

Unsere Schule hat in diesen Jahren eine gute Entwicklung genommen. Wir leben in einer Zeit, die sich so schnell entwickelt wie nie zuvor. Wir mussten uns daher den vielen neuen Gegebenheiten stellen, haben die Herausforderungen nicht nur angenommen, sondern haben die Schule ausgesprochen positiv weiter entwickelt. Hervorzuheben sind die Umstellung auf den gebundenen Ganztagsbetrieb in der Mittelstufe, der gewonnene Schulpreis, die Installierung des Brückenbauers erst durch die Hertie-Stiftung, jetzt durch die IHK und zuletzt die Fusion mit der ehemaligen Martin-Lichtenstein-Grundschule zu einer Schule von der 1. bis zur 10. Klasse. Besonders betonen möchte ich, dass diese Entwicklung nur möglich war durch unsere sehr engagierten Lehrerinnen und Lehrer, pädagogischen und allen anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Dafür möchte ich mich hier ausdrücklich bedanken.

Zurückblickend kann ich sagen, dass es arbeitsreiche Jahre waren, aber Jahre gefüllt mit vielen schönen Erlebnissen und der Erkenntnis, dass bei gutem Willen und Engagement vieles zum Besseren verändert werden kann.

Ich habe mich in diesen vielen Jahren an unserer Schule immer wohlgefühlt und möchte mich bei Euch und bei Ihnen ganz herzlich für das Vertrauen bedanken, dass mir immer entgegengebracht wurde. Es gab sehr sehr viele gute und ergebnisreiche Gespräche.

Zuletzt möchte ich Euch und Sie bitten, meiner Nachfolgerin Frau Fischler das gleiche Vertrauen entgegenzubringen. Sicherlich wird sie viele Dinge noch besser machen als ich.

Herzliche Grüße

Hägler

Das könnte Dich auch interessieren …