aus der Presse: Schauer, Schreck und Schönheit: Schüler führen Balladen auf

Der Tagesspiegel 12.02.2019 , Seite 12 , BERLIN extra

WIR MACHEN SCHULE
Schauer, Schreck und Schönheit: Schüler führen Balladen auf
Es geht um Untote, die sich aus Gräbern erheben, um Schiffbrüchige oder um einen Gang über ein umheimliches Moor: Balladen sind oft wahre Schauergeschichten. Schüler des achten Jahrgangs der Hermann-von HelmholtzSchule in Gropiusstadt haben vier Balladen szenisch umgesetzt und unter dem Titel „Schauer, Schreck und Schönheit“ im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt aufgeführt. Zu „Der Totentanz“ von Goethe, „Frau Agnes“ von
Johann Arany und „Der Knabe im Moor“ und „Die Vergeltung“(beide von Annette von Droste-Hülshoff) haben die Schüler Bilder und Bewegungen erarbeitet und Melodien für Reime gefunden. Mit Requisiten wie Plastikplanen und Tüchern erzeugten sie wirkungsvolle Effekte. Angeleitet wurden sie von Theaterpädagogen des Theaters Strahl, mit dem die Schule seit mehreren Jahren kooperiert. Im Deutschunterricht beschäftigen sich die Schüler inhaltlich mit den Balladen. Das Balladenprojekt wird an der Schule jedes Jahr im achten Jahrgang durchgeführt.

aus dem Tagesspiegel vom 12.02.2019 mit freundlicher Genehmigung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.