Ausflug ins Team

Bald ist es soweit. Der Schulabschluss naht und wie es danach weitergeht, ist bei vielen Schülerinnen und Schülern aus dem diesjährigen 10. Jahrgang noch ziemlich ungewiss. Wer bin ich? Was kann ich? Was mache ich nach der Hermann-von-Helmholtz-Schule? Gehe ich auf eine weiterführende Schule oder doch in die Ausbildung? Auf diese Fragen haben einige leider nicht immer die richtigen Antworten parat.

Um den Schülerinnen und Schülern hier Unterstützung zu bieten, organisierte das Projekt Brückenbauer eine erlebnispädagogische „Stärken“-Fahrt mit der Kurzzeithelden gGmbH. Ziel der Reise war es, den Teilnehmenden eine gute Portion Teamgeist und Selbstbewusstsein zu vermitteln. Dabei sollen sie auf dem Weg von der Schule in die Arbeitswelt und bei ihrer beruflichen Entscheidungsfindung unterstützt und gestärkt werden.

24 Schülerinnen und Schüler der Klassen 10.4 und 10.2 waren schließlich dabei und fuhren mit Herrn Anders, Frau Fries, Frau Hoffmann und Herrn Priesen vom 27. bis 31. Januar 2019 zur Jugendherberge am Groß Köriser See, wo ein spannendes Programm auf sie wartete.  

Durch natursportliche Aktionen wie Bogenschießen, Geländespiele, Strategie- und Taktikspiele – ob als Teamevent, als spaßige und freudvolle gemeinschaftliche Aktion, ohne größere Reflexionen oder als teambildende Aktion, mit direktem Feedback an die Gruppe – die Jugendlichen erfuhren jede Menge über sich selbst und ihr eigenes Handeln und konnten so vielleicht noch ein wenig mehr ihre eigene berufliche Perspektive entwickeln.

Dabei hatten wir alle eine Menge Spaß. Unsere Schülerinnen und Schüler bewiesen bei vielen Spielen, zum Beispiel bei „Wo ist Mahlzeit?“, ihre Kreativität und wie gut sie als Team funktionieren. Und auch bei der Outdoor-Variante von „Stadt – Land – Fluss“ wurde viel gelacht und ehrgeizig um jeden Punkt gekämpft.

Ein besonderes Highlight war die Nachtwanderung, bei der sich unsere Schülerinnen und Schüler in Gruppen ohne Taschenlampen im Wald zurechtfinden und orientieren mussten. Dabei waren sie so von der Leuchtkraft der Sterne am Nachthimmel begeistert, dass sie noch tags darauf davon schwärmten. Und auch die Gruppe, welche sich um das Lagerfeuer kümmerte, bewies Durchhaltevermögen und schaffte es schließlich trotz schwieriger Umstände, das Feuer erfolgreich anzufachen.

Eine tolle Reise mit vielen Erlebnissen und unvergesslichen Erfahrungen!

Maren Hoffmann

Projekt Brückenbauer

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.