Schauer, Schreck und Schönheit – Das Balladenprojekt des 8. Jahrgangs

Einladung zur Aufführung
am Donnerstag, 31. Januar, um 12 Uhr
im Gemeinschaftshaus Gropiusstadt, Bat-Yam-Platz (U-Bahnhof Lipschitzallee)

Das Balladenprojekt ist ein wesentlicher Bestandteil der Kooperation zwischen der unserer Schule und dem Theater Strahl Berlin sowie Teil des schuleigenen „Fahrplans kulturellen Bildung“.. Einmal im Jahr erarbeiten  Künstlerinnen und Künstler des Theaters gemeinsam mit dem 8. Jahrgang szenische Präsentationen auf der Grundlage klassischer oder moderner Balladen.Während sich die Schülerinnen und Schüler im Deutschunterricht mit den Balladen inhaltlich beschäftigt haben, steht während der Projektwoche die Auseinandersetzung mit verschiedenen künstlerischen Methoden im Fokus. So werden Wörter zu Bewegungen, Geschichten szenisch erkundet, Reime musikalisiert und der Bezug zur eigenen Lebenswelt künstlerisch verhandelt.

Dieses Jahr steht das Balladenprojekt unter dem  Motto „Schauer, Schreck und Schönheit“. Anhand der vier Balladen „Der Totentanz/ Johann Wolfgang von Goethe, „Frau Agnes / Johann Granny, „Der Knabe im Moor“ und „Die Vergeltung / Annette von Droste-Hülshoff werden vier Miniatur-Aufführungen erarbeitet und einem Publikum präsentiert. Wir freuen uns auf euer und Ihr Kommen!

Caroline Schließmann, Theaterpädagogin

Ira Gniwotta, Klassenlehrerin 8/2

 

 

 

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.