Migrationsprojekt an der Hermann-von-Helmholtz-Schule

Die Hermann-von-Helmholtz-Schule wird in diesem Schuljahr in Zusammenarbeit mit dem Verein NARUD ein Migrationsprojekt im 10. Jahrgang gemeinsam mit der Willkommensklasse durchführen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag wurde am 18.01.2018 zwischen dem NARUD-Verein und der Schule unterzeichnet.

Finanziert wird das Projekt durch Fördermittel des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Ziel des Projekts ist das Globale Lernen und „…die Befähigung der Schülerinnen und Schüler, das eigene Handeln kritisch zu reflektieren, globale Mechanismen zu verstehen, aus denen Konflikte, Terror oder Flucht resultieren und verantwortungsbewusste Entscheidungen auch für nachfolgende Generationen zu treffen” (aus dem Kooperationsvertrag).

D. Müller

 

 

Das könnte Dich auch interessieren...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.